Suchst du noch oder lebst du schon?

 

Wir freuen uns, das Sie auf unsere Seite gestoßen sind. Vielleicht sind Sie nur neugierig oder Sie haben ein ernstes Anliegen. Vielleicht suchen Sie selbst Hilfe oder eine Ihnen wichtige Person ist in einer schwierigen Situation? Gebet hilft! Das haben wir schon oft erlebt. Über 40 Jahre Erfahrung mit Gebetserhörungen geben uns Vertrauen, diese Erfahrungen weiterzugeben.

Wir beten für Sie,
eine Gruppe von Christen verschiedenster Konfessionen:

  • bei Arbeitslosigkeit
  • bei finanziellen Problemen
  • bei Krankheit
  • bei Beziehungskrisen
  • usw.
  • Auch, wenn Sie “nur” Fragen haben oder ein nicht genanntes Anliegen los werden wollen, schreiben Sie uns.

 

Schicken Sie uns eine Email mit Ihrem Anliegen
an gebet@gebethilft.de 
Jeden Dienstag beten überall in Deutschland Menschen, die positive Erfahrungen mit Gebet gemacht haben, um Ihr Anliegen vor Gott zu bringen.
Wir wollen Sie nicht für eine Kirche vereinnahmen. Sie gehen keinerlei Verpflichtung ein. Haben Sie Mut und schreiben Sie uns. Was haben Sie schon zu verlieren?

Wenn sich Ihre Situation verbessert hat:
Wir freuen uns besonders, wenn Sie uns mitteilen, wie sich Ihre Situation verändert hat. Aber vergessen Sie nicht, Ihrem Schöpfer und Heiland zu danken für das, was er Ihnen gutes getan hat. Gott gab seinen Sohn Jesus Christus nicht nur damit wir geheilt werden, sondern er möchte eine ständige Beziehung mit Ihnen eingehen.
Versuchen Sie es selbst einmal, mit ihm zu reden. Er hört! Und er erhört ein ernstes Gebet, weil er Sie liebt!

Manchmal braucht es einen persönlichen Kontakt
Manche Lasten wiegen so schwer, dass man sie nicht mehr allein zu tragen vermag. Wir können Ihnen einige Empfehlungen geben, wo Ihnen auf unterschiedliche Weise geholfen werden kann. Alle Empfehlungen sind nicht kommerzieller Natur, d.h., Sie müssen grundsätzlich für die Ihnen gebotene Hilfe kein Geld bezahlen! Wählen Sie die Art Kontakt aus, zu der Sie am meisten Vertrauen haben.

Wir empfehlen:

 Chapter-Dinner
In über 90 Orten in Deutschland finden regelmäßig in Restaurants oder Hotels Dinner-Veranstaltungen statt, bei denen Menschen von ihren Lebenskrisen berichten und wie sie sie bewältigen konnten. In einer ungezwungenen Atmosphäre nimmt man sich nach der Veranstaltung Zeit und hört Ihnen zu und betet mit Ihnen. Chapter sind keine Kirchen. Die Veranstaltungen werden von erfahrenen Laien durchgeführt.
Weitere Infos und Veranstaltungsorte: www.christen-im-beruf.de

 Healing-Rooms (Heilungsorte)
Die Healing-Rooms sind Orte, wo für Ihre Heilung gebetet wird. Man nimmt sich viel Zeit und wartet, bis Sie einen Durchbruch erleben. Healing-Rooms können in Gemeinden oder an neutralen Orten stattfinden. Sie treffen dort auf ausgebildete Seelsorger.
Weitere Infos und Orte mit Healing-Rooms: www.healingrooms.de

 Gemeinden und Kirchen
In Deutschland gibt es tausende christliche Gemeinden, die Sonntags zum Gottesdienst einladen und in der Woche Gebetstreffen anbieten. Wir können Ihnen einen ersten Kontakt zu einem Verantwortlichen, z.B. dem Pastor oder Leiter der Gemeinde, herstellen.
Fragen Sie nach einer Gemeinde in Ihrer Nähe. Wir garantieren Ihnen, dass wir Sie nicht an eine Sekte weiterempfehlen, sondern nur an vertrauenswürdige und verantwortungsvolle Kirchen.

 Hauskirchen und Hauskreise
Sie sind eine spezielle Form von Kirchen, in der Regel kleine Gruppen von 5 bis 25 Personen, oft um eine Familie herum, die sich meistens in Häusern trifft. Dort lebt man eine besonders intensive Gemeinschaft, man ist füreinander da und hilft ganz praktisch. Hauskirchen, oft auch Hausgemeinden oder Einfache Gemeinden genannt, verstehen sich als Kirche nach dem Vorbild der ersten Gemeinden, die nach Pfingsten entstanden ist. Hauskreise sind i.d.R. größeren Gemeinden angeschlossen.
Ein Verzeichnis von Hauskirchen/Einfachen Gemeinden im In- und Ausland finden Sie unter http://portal.einfachegemeinde.de/einfache-gemeinden.html

 Der direkte Draht zu Gott
ist der beste und geht über seinen Sohn Jesus Christus. Er kam auf die Welt mit nur einem Ziel: Aus Liebe zu uns, seinen Geschöpfen, unsere angehäufte Schuld (wer will sagen, dass er keine habe?) auf sich zu nehmen und damit unsere Schulden zu bezahlen. Wenn Sie das annehmen können, ist alle Ihre Schuld auf einmal getilgt. Sie können sich die Vergebung nicht verdienen, aber erbitten. Gott ist gnädig und barmherzig und liebevoll. Sie denken: Das ist zu  einfach? Alles Geniale ist einfach!
Das Gespräch mit Gott nennen wir Gebet. Gottes letzten Willen hat er uns in gleich zwei Testamenten hinterlassen. Wir nennen sie die Bibel. Gerne schicken wir Ihnen ein kostenloses Exemplar: bibel@gebethilft.de 
Hier finden Sie ein Gebet, das Sie nachsprechen können, wenn Sie Ihre Schuld los werden wollen: zum Gebet

Lesen Sie einige Beispiele,
wie Gott Gebete erhört hat.


So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn Jesus gab, damit alle, die ihm vertrauen, nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben.

Johannes-Evangelium
Kapitel 3, Vers 16

 

 

 

www.christen-im-beruf.de

 

www.healingrooms.de

 

 

 

 

 

www.hauskirchen.de

 

 

www.diebibel.de

 

 

Rufe mich an in der Not, und ich will dich erretten. Und du sollst mir danach danken.
Psalm 50, Vers 15

A.R. aus Wesel:
25 Jahre lang musste ich Abführtabletten nehmen, In Jerusalem am Teich Bethesda wurde für mich gebetet. Im Vertrauen auf Gott warf ich die große Ration Tabletten weg, die ich mitgenommen hatte.
Seitdem bin ich vollkommen beschwerdefrei und komme ohne jegliche Abführhilfen aus.

 

 

Gott erhört Gebet, wenn es ernst gemeint ist.
Brief des Jakobus, Kapitel 5, Vers 16

P.R. aus Wesel:
Nach ca. 25 Jahren Selbstständigkeit und zuletzt der Konzentration auf einen Großkunden kam der Absturz bis in die Sozialhilfe und Hartz-IV, weil meine Rechnungen nicht mehr bezahlt werden konnten.
Durch wundersame Fügungen hat Gott alles verändert: Meine Frau und ich leiten seit beinahe 10 Jahren ein Kaufhaus für Bedürftige. Alle unsere Mitarbeiter sind ehemalige Hartz-IV-Empfänger und auch unsere eigene Situation hat sich seitdem gravierend geändert.
Unsere größte Freude ist, Menschen zu helfen und zu verstehen, die in einer ähnlichen Situation sind wie wir es waren. Jesus kann alles ändern!

 

 

 

P.R. aus Oberhausen:
Unsere Ehe war am Ende, ich war bereits ausgezogen. Doch meine Frau kämpfte und vertraute Gott. Nach einem halben Jahr beendete ich die Beziehung mit einer anderen Frau, bat meine Frau mir zu vergeben. Wir schlossen einen neuen Ehebund mit Gott. Seitdem ist unsere Ehe glücklicher als je zuvor!

 

 

 

G.R. aus Hilden:
Nachdem Georg Radeike Anfang 2008 immer schwächer wurde, überwies ihn sein Hausarzt zur Untersuchung ins Krankenhaus. Es folgten viele Wochen anstrengender Untersuchungen und Zeiten der Ratlosigkeit, bis zur ernüchternden Diagnose: Lymphdrüsenkrebs in einer hochgradigen Form. Georg war zu diesem Zeitpunkt 77 Jahre alt.
Oft spürten sie die Angst, wenn sie die Ratlosigkeit der Ärzte sahen, stellten sich aber aufeine Prophetie, die das Ehepaar ein paar Monate vorher durch Ed Traud erhalten hatten:
„Ich gebe euch langes Leben und Gesundheit für neue Dinge, die ihr tun sollt."
Nach einer Krankenhausverlegung entschieden sich die Ärzte für sechs Chemotherapien, gaben aber wenig Hoffnung. Man sah viele betroffene Menschen und ihren schrecklichen Zustand in der Klinik. Es kam dann ein Tag, wo Georg und seine Frau so fertig waren, dass sie über den Tod nachdachten und sich entschlossen, sich gegenseitig im Herrn los zu lassen. Das war ein Wendepunkt. Von da fing es an, ihm besser zu gehen.
Während der Chemotherapie traf sich seine Frau Adelheid mit mehreren Christen zu Hause zum Gebet. Durch die Gebete bekamen und spürten sie Trost und Hilfe. Die Ältesten kamen zum Gebet, um für ihn zu beten und ihn mit Öl zu salben. Georg vertrug die ganzen Chemotherapien ohne Nebenwirkungen.
Da bereits die 3. Chemotherapie ambulant durchgeführt werden konnte, ging er bereits spazieren, stieg Treppen und half schon wieder mit im Haushalt. In dieser Zeit nahm er sogar wieder 5 kg zu. Es war ein Wunder!
Nachdem die letzte Chemotherapie gemacht wurde, folgten wieder umfangreiche Untersuchungen u.a. aus dem Knochenmark. Am 4. Dezember 2008 war dann der endgültige Besprechungstermin. Gott hat das Menschenunmögliche möglich gemacht. Georg durfte die Diagnose entgegennehmen, krebsfrei sein zu dürfen und bezeugt seitdem besonders fröhlich seinen Chefarzt und König Jesus.
Georg ist inzwischen über 83 Jahre alt und erfreut sich bester Gesundheit.

 

2013-Gebet-Poster

 

 

 

 


What's new powered by crawl-it

 

gebet@gebethilft.de